Die Kraft deiner Angst

Eine Märchenreise durch den Wald der Wandlung.

Die dunkle Jahreszeit

Mit der Nacht auf den 1. November beginnt Halloween. Was für viele Menschen nichts anderes ist als ein gruseliger Karneval zu Beginn der kalten Jahreszeit, war für unsere Vorfahren ein besonderer Augenblick im Jahr. Das alte keltische Samhain, das in diesen Tagen gefeiert wird, liegt diesem Brauch zugrunde. Jetzt, sowie will es die mythische Überlieferung, öffnen sich die Pforten in die Anderswelt. Menschen und Wesen der anderen Welt mischen sich untereinander. Während sich früher die Menschen besonders mit ihren Ahnen verbunden fühlten, reduziert sich heutzutage diese Vorstellung auf den schaurigen Aspekt, dass auch bedrohliche Wesen nun ihren Weg zu uns finden und vielleicht an die Türen unserer Behausungen klopfen ...

Das Unheimliche und die Angst davor

Dabei geht es in erster Linie nicht so sehr um das Gruseln, sondern um das Eintauchen in eine andere Sphäre, die durchaus etwas Unheimliches haben kann - im wahrsten Sinne des Wortes: Unser Heim, an dem wir uns sicher und geborgen fühlen, wird bedroht. Das mag Ängste in uns auslösen, denn: Wo können wir uns dann noch sicher fühlen? Der Umgang mit Ängsten dieser Art ist eine Frage, die sich uns nicht nur in diesen Tagen stellt. Doch gerade jetzt nehmen Furcht und Schrecken Gestalt an und werden vor unserem Auge lebendig.

Das Geheimnis von Hänsel und Gretel

Die dunkle Jahreszeit ist eine passende Zeit, um sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Wir haben dazu ein Märchen ausgewählt, das wie kaum ein anderes die Ängste dieser Zeit verkörpert: Hänsel und Gretel.

Allerdings wollen wir uns nicht damit begnügen, es einfach zu erzählen - wir wollen dir auch eine Möglichkeit zeigen, wie der Weg der beiden von ihren Eltern im tiefsten Wald ausgesetzten Kinder für dich eine Inspiration sein kann, deinen Ängsten zu begegnen. Das Märchen beschönigt nichts. Es ist traurig, grausam und schrecklich - und damit ein Spiegel dessen, was wir erleben, wenn wir mit der Dunkelheit unserer Ängste konfrontiert werden.

Durch eine neue Betrachtungsweise aber wirst du sehen, dass die Symbolik dieses Märchens tiefer greift als auf den ersten Blick gedacht. Es zeigt nicht nur die Schrecken auf, sondern weist auch den Weg hinaus aus dem Wald.

Diesen Kurs belegen